Gesunde Mitarbeiter
QUICK CHECK: 8 FRAGEN ZUR PSYCHISCHEN GEFÄHRDUNGSANALYSE

Psychische Gefährdungen zu analysieren, ist seit Januar 2014 gesetzlich vorgeschrieben. Die Gewerbeaufsicht kontrolliert dies inzwischen verstärkt. Viele Unternehmen haben allerdings noch Nachholbedarf. Machen Sie den Quick Check und überprüfen Sie, ob es auch bei Ihnen Möglichkeiten zur Verbesserung gibt.

Beantworten Sie die folgenden Fragen mit „Ja“ oder „Nein“:

 

  Sind die Anforderungen Ihrer Kunden in den letzten Jahren gestiegen?

  Sind Ihre Mitarbeiter häufigem Zeit- und Leistungsdruck ausgesetzt?

  Sind Ihnen Fälle von Überforderung oder Unterforderung in Ihrem Unternehmen bekannt?

  Gibt es in Ihrem Unternehmen erhöhte Krankenstände oder Fälle von körperlichen Beschwerden, Motivationsverlusten oder Depressionen?

  Wollen Sie die Voraussetzungen verbessern, um die psychischen Belastungen Ihrer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen regelmäßig zu erfassen?

  Wollen Sie Ihre Maßnahmen zur Reduzierung von psychischen Belastungen nachhaltig und geschlechtsspezifisch entwickeln und umsetzen?

  Benötigen Sie Unterstützung, um die Anforderungen Ihrer Berufsgenossenschaft an die Dokumentationspflicht zu erfüllen?

  Wollen Sie Ihr Haftungsrisiko minimieren und Bußgelder vermeiden?

 

Wenn Sie vier oder mehr Fragen mit „Ja“ beantwortet haben, sollten Sie sich genauer mit unserem Angebot einer psychischen Gefährdungsanalyse befassen. Wir helfen Ihnen gerne, bestmögliche Voraussetzungen zu schaffen sowie Maßnahmen zu entwickeln und umzusetzen, mit denen Sie die psychischen Belastungen Ihrer Mitarbeiter reduzieren können.

Füllen Sie einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns mit Ihnen in Verbindung!

Kontaktieren Sie uns
Sie haben Interesse an einer psychischen Gefährdungsanalyse für Ihr Unternehmen? Bitte sprechen Sie uns an.
*Erforderliche Angaben