Strategien für die bAV

Niedrigzins – na und?

 

Die anhaltende Niedrigzinsphase stellt Sie als Unternehmen im Hinblick auf die betriebliche Altersversorgung vor große Herausforderungen. So führen höhere Pensionsrückstellungen in der Bilanz zu einem niedrigeren Eigenkapital und zur Verschlechterung der Bilanzkennzahlen. Das kann schlechtere Kreditkonditionen zur Folge haben, wenn bestimmte Bilanzkennzahlen unter- oder überschritten werden. Außerdem reduzieren erhöhte Rückstellungen das Jahresergebnis – und damit den Spielraum, Gewinne an Anteilseigner auszuzahlen.

Die gute Nachricht: Sie können auch in Zeiten niedriger Zinsen entspannt bleiben. Mit den richtigen Strategien können Sie Risiken minimieren, Pensionsverpflichtungen und Volatilität reduzieren und die Bilanz verkürzen. Im Dschungel der verschiedenen Herausforderungen, Strategien und Lösungen kann man jedoch schnell den Überblick verlieren. Daher werden wir Ihnen unter dem Motto „Niedrigzins – na und?“ auf diesem Portal im Laufe des Jahres eine Reihe praxistauglicher Strategien für die bAV in der Niedrigzinsphase vorstellen:

 
 
7 Survival-Strategien für die bAV
In diesem Flyer finden Sie kompakt dargestellt Lösungsansätze, mit denen Sie Ihre aktuellen unternehmensspezifischen Herausforderungen meistern können.  

 
Die bAV in der Niedrigzinsphase. Auswirkungen und Auswege
In dieser Broschüre beleuchtet unser Chefaktuar Thomas Hagemann umfassend, welchen Einfluss der Rechnungszins auf die betriebliche Altersversorgung hat und mit welchen Maßnahmen Sie als Unternehmen gegensteuern können. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der bilanziellen Abbildung der betrieblichen Altersversorgung.
Zum Download   Zum Download


 

 
 
Die Kapitalisierungsoption
Durch das Angebot einer Kapitalzahlung für Betriebsrentner können Sie Pensionsverpflichtungen reduzieren. Wir zeigen Ihnen, welche weiteren Vorteile diese Option bietet und was Sie dabei beachten müssen.

 
Neue Wege gehen
Ein Wechsel des Durchführungsweges zu Unterstützungskasse oder Pensionsfonds bietet Ihnen die Möglichkeit, sich gegen zukünftige Änderungen des HGB-Rechnungszinssatzes zu wappnen.
Zur Website   Zur Website


 

 
 
Ausweg Ausfinanzierung – über ein CTA
Immer mehr Unternehmen beschäftigten sich mit einer Ausfinanzierung Ihrer Pensionsverpflichtungen, um ihre Risiken zu minimieren. Welche Vorteile bietet ein CTA und worauf kommt es bei der Einrichtung und der Kapitalanlage an?

 
Die Verwaltung der Leistungen für Arbeitnehmer wird immer komplexer
Gleichzeitig steigt der Effizienz- und Kostendruck. Daher haben Unternehmen ein zunehmendes Interesse, reine Personalverwaltung auszulagern und sich auf die Kernaufgaben zu konzentrieren.
Zur Website   Zur Website



 
 
Sortieren Sie sich doch einfach mal neu!
In Zeiten niedriger Zinsen und volatiler Märkte kann es sich durchaus lohnen, die Pensionspläne mal genauer unter die Lupe zu nehmen und zu prüfen, ob eine Anpassung an aktuelle sowie künftige Herausforderungen und Risiken Sinn machen könnte. Wir zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihre bAV neu ordnen können.

 
Auf zum Jahresendspurt!
Der Jahresabschluss naht und damit rückt der Rechnungszins für Pensionsverpflichtungen in den Fokus. Was können Sie tun, um für Entlastung in der Bilanz zu sorgen? Und was hat es mit Liability-Driven Investments auf sich?
Zur Website   Zur Website

 


Das könnte Sie auch interessieren:

 
 

Die anhaltende Niedrigzinsphase stellt Unternehmen vor große Herausforderungen

Es besteht sogar die Möglichkeit, dass die Rechnungszinsen weiter sinken. Überprüfen Sie jetzt Ihre Kapitalanlagestrategie.

  Hagemanns Bilanzen
Unter der Überschrift „Hagemanns Bilanzen“ twittert und postet unser Chefaktuar Thomas Hagemann regelmäßig Kommentare und Einschätzungen zu aktuellen Themen (nicht nur) aus der bAV-Welt. Verpassen Sie nichts und folgen Sie ihm auf Twitter.
Zum Artikel
  @chefaktuar
Sprechen Sie uns an

Bitte füllen Sie das Kontaktformular aus. Wir melden uns zeitnah bei Ihnen.

*Erforderliche Angaben