Mercer | Generationen Y und Z – Gesund und glücklich

Generationen Y und Z – Gesund und glücklich | Mercer

Our Thinking /

Gesund und glücklich: Weshalb auch junge Mitarbeiter Gesundheitsmanagement brauchen
Generationen Y und Z – Gesund und glücklich
Calendar25 September 2018

Sie sind etwa zwischen 20 und 35 Jahre alt und stellen die Berufswelt gehörig auf den Kopf: die Vertreter der Generationen Y und Z, auch Millennials und Digital Natives genannt. Sie haben neue und veränderte Anforderungen an Job und Arbeitgeber, auch in Bezug auf Corporate Health und Gesundheitsbenefits. Unternehmen können diesen Herausforderungen nur mit kreativen Angeboten begegnen, um so dringend benötigte Fach- und Führungskräfte zu gewinnen und langfristig zu binden.  

Lesen Sie unsere 5 Tipps für ein betriebliches Gesundheitsmanagement

Die Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter rücken verstärkt in den Fokus des HR-Managements. Vor allem junge Arbeitnehmer legen großen Wert auf ein präventives Gesundheitsmanagement sowie stimmige Health Benefits. Unsere fünf Tipps zeigen Ihnen, wie Sie Ihr betriebliches Gesundheitsmanagement so ausrichten, dass es auch die Generationen Y und Z anspricht.

Zum Download

Gesundheit – nur ein Thema für ältere Mitarbeiter?

Von wegen! Die jungen Arbeitnehmergenerationen legen Wert auf die Themen Lebensqualität und Gesundheit. Insbesondere die Vertreter der Generation Z legen Wert auf einen gesunden Lebensstil. Eine Erhebung der Universität des Saarlands zeigt, dass sich 63 Prozent der Generation Z für eine gesunde Ernährung, 57 Prozent fürs Selber-Kochen und 66 Prozent für ein allgemein umweltbewusstes Verhalten interessieren. Nur ein kleiner Teil gibt an, dass er regelmäßig Alkohol konsumiert (17 Prozent) bzw. Zigaretten raucht (12 Prozent). Die Digital Natives sind lieber aktiv: 82 Prozent der Frauen und 90 Prozent der Männer treiben regelmäßig Sport. Aber auch der Schlaf kommt nicht zu kurz. Mit durchschnittlich 7,26 Stunden während der Woche und 8,38 Stunden am Wochenende schlafen die Digital Natives mehr als andere Generationen.

Jung und flexibel – und dennoch an morgen denken

Aufgrund des Gesundheitsbewusstseins, das viele Millennials und Digital Natives an den Tag legen, sind Health Benefits ein wichtiges Differenzierungsmerkmal auf dem umkämpften Arbeitnehmermarkt. Die Benefits sollten dabei genauso individuell wie die jungen Mitarbeitergenerationen selbst sein – ortsunabhängig, flexibel und digital. Die möglichen Zusatzleistungen reichen von Sportkursen, Gesundheitstagen und Raucherentwöhnung über Gesundheits-Apps und Grippeimpfungen bis hin zu Assistancen im Bereich Pflege und Familie. Angestellte profitieren vom kostenlosen Besuch des Fitnessstudios oder präventiven Gesundheitschecks im Betrieb, während der Arbeitgeber die Anzahl krankheitsbedingter Fehltage eindämmen kann. Wichtig für die Mitarbeiter bis 35 Jahre sind zudem der Freizeitausgleich, mehr Urlaubstage oder die Möglichkeit zu einem Sabbatical, was ebenfalls ein Teil des betrieblichen Gesundheitsmanagements sein kann. Prävention ist hier das Stichwort.

Auch durch das Angebot einer arbeitgeberfinanzierten Krankenversicherung (bKV) kann ein Unternehmen dazu beitragen, dass ein Arbeitnehmer besser versorgt ist. Diese Gruppenversicherungen, bei denen meist auch Familienangehörige mitversichert werden können, fungieren als eine alternative Form des betrieblichen Gesundheitsmanagements. Eine solche Versicherung umfasst beispielsweise privatärztliche Zahnbehandlungen und Zahnersatz, privatärztliche Früherkennung von Krankheiten, freie Krankenhauswahl, Sehhilfen, Heilanwendungen wie ärztlich verordnete Massagen oder Krankengymnastik, Pflegezusatztarife oder Lohnausgleich im Krankheitsfall.

Klare Kommunikation und reibungslose Umsetzung

Was bedeutet dies für das Personalmanagement eines Unternehmens? Die Manager und Fachkräfte von morgen, besonders die Millennials und Digital Natives, bringen oft andere Sichtweisen mit – und stellen andere Erwartungen an Job und Arbeitgeber. Es liegt an den Unternehmen, darauf angemessen einzugehen. Wenn es um betriebliches Gesundheitsmanagement geht, ist neben der sinnvollen Auswahl an Benefits, der richtigen Strategie, der reibungslosen Umsetzung, der zuverlässigen Verwaltung nicht zuletzt auch die klare Kommunikation der Nebenleistungen ein wichtiger Erfolgsfaktor. Davon profitieren langfristig beide Seiten.

 

Gesunde und leistungsfähige Mitarbeiter – Packen Sie es an!

Sie denken darüber nach, Ihre betrieblichen Kranken- und Pflegeversicherungen für Mitarbeiter im In- und Ausland, Familien-Pflege-Assistance oder Strategien zu demografischen Herausforderungen neu auszurichten? Wir begleiten Ihr Unternehmen sowohl strategisch als auch operativ. Als Full-Service-Anbieter im Bereich Benefits verfügen wir über umfassende regionale und internationale Erfahrung in der Gestaltung betrieblicher Nebenleistungen, von denen Gesundheitsbenefits ein wichtiger Teil sein können. Sprechen Sie uns an.

  5 Tipps zum Download

Bitte füllen Sie das Formular aus, um unsere Empfehlungen „Fünf Tipps für die Praxis: So spricht Ihr Gesundheitsmanagement auch die Generationen Y und Z an“ herunterzuladen, und klicken Sie auf „Senden“. Anschließend öffnet sich das Dokument automatisch. Falls sich die Datei nach einem Moment nicht selbst öffnen sollte, überprüfen Sie bitte, ob Sie einen Pop-up-Blocker aktiviert haben. Deaktivieren Sie den Pop-up-Blocker und aktualisieren Sie danach das Fenster. Bitte versuchen Sie nun noch einmal, das PDF herunterzuladen. Zusätzlich erhalten Sie von uns eine E-Mail mit einem direkten Link zu der Datei.

Download PDF
*Erforderliche Angaben