Mercer | Welche Instrumente können Sie bei der Umsetzung nutzen?

Our Thinking / Entgelttransparenzgesetz

Welche Instrumente können Sie bei der Umsetzung des Entgelttransparenzgesetzes nutzen?
Welche Instrumente können Sie bei der Umsetzung nutzen?
Calendar25 Juli 2017

Das Entgelttransparenzgesetz sieht vor, dass Arbeitgeber „gleiche oder gleichwertige Arbeit“ auf der Grundlage einer Reihe von Faktoren in einer vergleichbaren Situation bewerten und definieren. Legitime Faktoren zur Erklärung sind laut Gesetz Jobinhalt und -level, Erfahrung in Form von Alter und Betriebszugehörigkeit, Seniorität, berufliche Qualifikationen sowie Arbeitsbedingungen. Unternehmen dürfen ihre Methode für die Definition frei wählen, doch sie muss auf robusten statistisch-analytischen Mitteln beruhen. Welche Methode kommt also in Frage?

Die beiden Ansätze, die wir Ihnen im Folgenden vorstellen, haben jeweils ihre Vorteile. Gerne beraten wir Sie bei der Auswahl einer für Ihre Bedürfnisse geeigneten Methode. Agiert Ihr Unternehmen auf multinationaler Ebene, sollten Sie in jedem Fall vor der Wahl eines analytischen Mittels prüfen, wie die Anforderungen an Berichte in Deutschland aussehen und welche Gesetze und Vorschriften für vergleichbare Berichte ggf. in anderen Ländern gelten. Ist die gewählte analytische Methode in allen betroffenen Ländern anerkannt und wird sie international verwendet, lassen sich Synergien nutzen und Prozesse vereinfachen. Vor allem lässt sich dadurch langfristig eine Vergleichbarkeit von Positionen und Gehältern über Länder hinweg sicherstellen.

  Kontakt
Sie haben Fragen zum Entgelttransparenzgesetz oder wünschen ein weiterführendes Gespräch? Bitte füllen Sie das Kontaktformular aus. Wir melden uns zeitnah bei Ihnen.
*Erforderliche Angaben